Ein wunderschöner Auftrag: Anfrage von Marco Polo, ob wir als Locals den Online-Reiseführer „Allgäu“ betexten möchten. Natürlich brauchte es nicht lang bis zu einer Zusage – umso länger dauerte die Umsetzung bis zur Veröffentlichung. Fast ein dreiviertel Jahr ist seit dem ersten Kontakt mit dem Verlag ins Land gegangen – umso beeindruckender ist das Ergebnis: Ein sehr modern interpretiertes Nachschlagewerk mit Fokus auf SEO und Usability ist entstanden. Nunmehr liegt einer der detailreichsten Online-Reiseführer über das Allgäu kostenlos vor. Mehr Infos hier!

Seit über drei Jahren wurde das Hotel Krone in Immenstadt-Stein rundum erneuert. Insgesamt 5 Millionen Euro hat die Familie Schafroth in die Hand genommen – und ein ansprechendes, modernes und doch gemütliches Landhotel mitten im Herzen des Allgäus geschaffen. Mit dem Umbau der Zimmer, des Saals und des Restaurants ging auch die Komplett-Erneuerung des Außenauftritts der Krone einher, an dem wir in Sachen Text und Inhalte mitwirken durften.

Den vorläufigen Endpunkt der Bauarbeiten im Hotel Krone setzte eine sehr ansprechende Sonderbeilage im Allgäuer Anzeigenblatt: mit 20 Seiten, gestaltet von der Agentur kuhstadl.com aus Obermaiselstein, mit der wir intensiv zusammenarbeiten – und mit Texten von outdoor-edition.de.

 

IMG_4617Eine intensive Zusammenarbeit verbindet uns mit Allgäuer Alpenwasser aus Oberstaufen-Wiedemannsdorf. Das hat den großen Vorteil, dass bei uns im Keller immer einige Kisten dieses echt köstlichen Mineralwassers stehen und wir auch die Schorle-Produkte aus der Süß-Linie gerne mal auf unsere Touren mitnehmen! Rechtzeitig zur Allgäuer Festwoche ist Vol. 3 des Allgäuer Alpenwasser Magazins erschienen, wir zeichneten mal wieder für die Redaktion verantwortlich. Dabei entstanden unter anderem Beiträge zur neuen Abfüllungsanlage, zum neuen Werksverkauf, zu den neuen Produkten und der Gastrolinie. Auch durften wir besondere Partner des Hauses kennenlernen und uns gemeinsam mit der Allgäuer „Kräuter-Hexe“ Gerti Epple an „Infused Water“ probieren. Schmeckt deutlich besser als es klingt… 🙂

Als Wandertipp haben wir diesmal den „Luftigen Grat“ am Hochgrat bei Oberstaufen gewählt – und selbst eine Story über die Botschaft der Wasserkristalle im Allgäuer Alpenwasser ist entstanden. Vorgestellt wurden auch die einzelnen Gesichter der Imagekampagne, die Allgäuer Alpenwasser in Zukunft begleiten wird.

Traditionsgemäß wurde das Projekt von der Idee über die Konzeption bis hin zur Umsetzung mal wieder in Rekordzeit realisiert. Danke an Allgäuer Alpenwasser für die gute, vertrauensvolle und immer wohlschmeckende Zusammenarbeit!

Der neue Ortsplan in Oberjoch. Eine neue Ortsplantafel erstellten wir im Juli für die Touristinfo Oberjoch. Im Großformat informiert die Tafel nunmehr direkt vor der Gästeinformation Oberjoch über die öffentlichen Einrichtungen, Straßen und selbst Hausnummern des Ortes. Enthalten sind die aktuellsten Ortsdaten, darunter auch die neuen Chalets am Panoramahotel oder die neuen Liftanlagen. Die Tafel ist aus robustem, dicken Alu-Dibond-Material, wurde bei der heimischen Firma Magnus Werbung in Auftrag gegeben und vom Bad Hindelanger Bauhof montiert.

Den Kontakt gibt es schon länger, die Zusammenarbeit wird nun richtig intensiv. Wir verleihen dem Hotel Krone in Immenstadt eine Stimme und beliefern sämtliche Publikationen des Hauses und alle Online-Kanäle mit Text.

Dabei geht es darum, im dem sympathischen Landhotel eine einheitliche Stimme, ein passendes Wording, zu verleihen. Nach der ersten Zusammenarbeit für den Social-Media-Auftritt liegt mit der „Krone-Post“ nun das erste gedruckte Ergebnis vor: eine Mischung aus Magalog und Zeitung – mit den wichtigsten Informationen zum Haus, Interviews mit Mitarbeitern, einer ausführlichen Team- und Zimmervorstellung. Die „Krone-Post“ erscheint im Format A3 mit 8 Seiten, wird komplett von uns betextet, gelayoutet bei kuhstadl.com – und gedruckt bei der Druckerei Schöler, die passenderweise nur wenige 100 Meter entfernt von der Krone zu finden ist. Kurze Wege also – nicht nur bei der Herkunft der Zutaten in der hervorragenden Krone-Küche, sondern auch sonst!

img_6835Rennradtouren im Land der Berge? Dass auch das Rennradeln im Oberallgäu seinen Platz hat, dokumentieren zahlreiche „schnellen“ Radler auf den Nebenstraßen und Radwegen im Oberallgäu. Im Zuge der Vermarktungsoffensive als Radstadt hat die Stadt Sonthofen gemeinsam mit Bad Hindelang Tourismus eine Rennradkarte mit zwölf Premiumtouren initiiert, die wir von der Idee bis zum Druck begleiten durften. Ausgehend von einem guten Dutzend Tourenideen erweckten wir das „Rennradparadies Oberallgäu“ zum Leben: mit zwölf ansprechend illustrierten Touren, die bis in den Bregenzerwald oder nach Reutte reichen, mit zwölf GPS-Tracks und einer ansprechenden Darstellung in Listenform – und natürlich als hochwertige gedruckte Karte in großer Auflage. Die ersten Exemplare werden bei der Leitmesse CMT in Stuttgart dieser Tage verteilt! Wir bedanken uns bei unseren Partnern outdooractive.com und Druckerei Holzer für die hervorragende und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Die Ortsplan-Kartografie ist übersichtlich und klar.Oft genug suchen wir mit Nachdruck nach einer Brücke von der analogen zur digitalen Welt. Bei diesem Projekt für den Tourismusverein Vorderhindelang war das nicht so: Wir waren mal wieder so richtig schön „old-fashioned“ unterwegs uns haben einen analogen Ortsplan realisiert. So richtig schön auf Alu-Dibond-Material, einigermaßen vandalensicher (aber in Vorderhindelang gibt’s ja eh nur nette Halbstarke, die niiiieeee was kaputtmachen würden) und zum Aufhängen im einstigen Buswartehäuschen direkt im Herzen des Ortes. Grundlage war die bestehende Bad Hindelanger Ortsplan-Kartografie, verzeichnet sind alle Vermieter mit den wichtigsten Daten (eine Webadresse ist schon auch dabei…) sowie einem Bild. Ebenso mit im Plan: die Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten für die Gäste in Vorderhindelang. Die Tafel selbst stammt aus dem Hause Magnus Werbung & Medien in Bad Hindelang – danke für die hervorragende, unkomplizierte und sehr angenehme Zusammenarbeit!

Für den Kur- und Tourismusservice Bad Staffelstein und die Rehabilitationsklinik Lautergrund durften wir einen wunderschönen Kartografie-Auftrag abschließen: Wir betreuten Redaktion, Grafik und Druck der Wanderkarte „Terrainkurwege Bad Staffelstein“, die nicht nur alle sechs dieser ganz besonderen Gesundheits-Wege aufzeigt, sondern auch als Wanderkarte im Maßstab 1:30.000 für das touristisch sehr interessante Obermaingebiet nördlich von Bamberg fungiert. Die enge Zusammenarbeit zwischen Outdoor-Edition, Markus Alin vom Kur- und Tourismusservice sowie Chefarzt Dr. Dieter Deuerling von der Rehabilitationsklinik Lautergrund trug Gewähr für ein hochwertiges gedrucktes Endprodukt, das anlässlich einer Feierstunde Anfang November auch der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die hochqualitative Wanderkarte mit allen touristischen Informationen und Wanderwegen entstand in Zusammenarbeit mit outdooractive.com aus Immenstadt. Mehr Infos zu dem Projekt hier!

Draußen sportlich aktiv sein im Winter – das bedeutet in Bad Hindelang zumeist das Mitführen von zwei Skiern. Wer sich nicht bergauf an einer der Bergbahnen helfen lassen will, der ist auf einer der Loipen in der Feriendestination Bad Hindelang unterwegs. 90 Kilometer Doppelspur- und Skatingloipen werden zwischen Vorderhindelang und Oberjoch, Hinterstein und Unterjoch bei passender Schneelage gespurt – auf einer Karte in DIN lang werden diese nun ausführlich dargestellt. Zudem enthalten: Alle Loipen im Tannheimer Tal und Jungholz – und erstmals auch ein Winter-Ortsplan für Bad Hindelang. Die Kartografie basiert auf einer Flugsichtkarte aus dem Atelier M. Gloggnitzer – jenem Unternehmen, von dem die schraffierten Winterkarten-„Klassiker“ stammen. Grafik und Projektleitung waren Sache von Outdoor-Edition, ebenso die aufwändige Druckdatenproduktion sowie die Abwicklung mit der Druckerei Holzer aus Weiler.

img_6965Wie oft läuft man doch an einem historischen Ort vorbei und bemerkt es nicht? In Bad Hindelang hat der Heimatdienst eine Ergänzung der örtlichen Beschilderung gemeinsam mit uns realisiert, die historische Stätten dokumentiert. Auf den ca. 30×40 cm großen Vollalu-Tafeln werden grobe Informationen zur historischen Besonderheit des jeweiligen Standorts geliefert – mal eine Geburtsstätte, mal ein Wohnhaus einer örtlich oder überregional bekannten Persönlichkeit, so zum Beispiel von Konrad Zuse, dem Erfinder des ersten Computer-Vorläufers. Konzipiert und umgesetzt haben wir das Projekt an 17 Standorten, in enger Zusammenarbeit mit Bad Hindelang Tourismus und Lacher Schilder aus Bolsterlang.